Hot Topic: Heißer Turnaround-Kandidat


New York, 15. Dezember 2009

bild

Sie wissen, dass ich derzeit besonders gestrauchelte Restaurantketten und Einzelhändler unter die Lupe nehme. Denn die Kurse sind noch immer tief im Keller. Die breite Masse hat hier viele Werte noch nicht wachgeküßt. Einer der heißen Turnaround-Kandidaten ist für mich Hot Topic. Die Ladenkette wendet sich an Kunden im Alter zwischen 15 und 29 Jahren. Der US-Filialist vermarktet Musik, Kleidung, Unterwäsche und Schuhe. Vorzugsweise in Einkaufzentren befinden sich die gut 600 Geschäfte. Brot- und Buttergeschäft sind Fanartikel und Musik-CDs.
Die deutsche Band „Tokio Hotel“ hatten die Kalifornier beispielsweise frühzeitig verpflichtet, als die Gruppe kaum bekannt war. Daneben betreibt der Konzern die Modekette Torrid Store, eine Fundgruppe für Schwergewichtige. Das Nasdaq-Papier befand sich lange Zeit im Höhenflug (siehe Chart oben seit 1997). Doch nun ist die Aktie auf 5,81 Dollar abgestürzt. Der Börsenwert 257 Millionen Dollar. Dem steht ein Eigenkapital von 268 Millionen Dollar gegenüber. Sprich: Sie kriegen den Spezialladen unterhalb des Buchwerts. Was mir ebenfalls gefällt: Keine Bankschulden. Der Nettokassenbestand türmt sich auf beachtliche 93 Millionen Dollar.
Ich besitze das Papier nicht, beobachte aber den Kurs. Mehr Infos zu dem Unternehmen finden Sie auf der Hot-Topic-Homepage beziehungsweise bei der Tochter Torrid.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *