Heiße Pennystocks sind nichts für Value Anleger


New York, 13. August 2008

bild

Gestern war ich auf einer Small-Cap-Investorenkonferenz im Penn Club in Midtown. Das war leider die reinste Zeitverschwendung! Lediglich Schrottfirmen präsentierten sich. Windige Pennystocks! Die Anwesenden kamen mir alles andere als professionelle Anleger vor. Es stellten sich eine klitzekleine Minengesellschaft vor, eine windige IT-Bude und ein winziger Sportgetränkehersteller. Am besten gefiel mir indes noch BioSante Pharmaceuticals. Das an der Nasdaq gelistete Biotechunternehmen aus Chicago entwickelt ein Gel für Frauen, die kein oder kaum noch ein Verlangen nach Sex haben. Es handelt sich bei „LibiGel“ um eine Art „Viagra für die Frau“. Der Vorstand hat am 10. Juni die Deutsche Bank beauftragt, einen Käufer für BioSante zu suchen. Freilich verbrennt BioSante jede Menge Geld wegen der hohen Forschungsaufwendungen. Warren Buffett macht um defizitäre Unternehmen wie BioSante grundsätzlich einen weiten Bogen. Zudem kann man kaum absehen, ob ein Medikament die Erprobungsphase erfolgreich besteht. Viele Wirkstoffe scheitern. Dann droht solchen Aktien ein gnadenloser Absturz wie beispielsweise der Fall der Münchner GPC Biotech gezeigt hat.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *