Frust auf dem Börsenparkett


New York, 17. Juni 2008

bild

Heute mal wieder ein lausiger Tag auf dem Börsenparkett. Alle wichtigen Indizes schließen im Minus. Der Dow Jones korrigiert um 113 Punkte oder 0,9 Prozent. Vor allem die Banken und Broker stehen unter Druck. Es mehren sich die Stimmen, dass weitere milliardenschwere Abschreibungen ins Haus stehen. Lehman Brothers verliert acht Prozent. Goldman Sachs schließt 1,4 Prozent leichter. Goldman-Analysten rechnen damit, dass die US-Banken bis zu 65 Milliarden Dollar frisches Kapital brauchen. Die Experten warnen vor weiteren Abschreibungen.
Bei 14 Banken schraubte Goldman heute das Kursziel zurück. Zudem schneiden heute Stahl- und Solaraktien schwach ab. Der Ölpreis hat sich bei 134 Dollar je Fass zunächst einmal beruhigt. Heute jedenfalls. Seit Monaten befinden sich die Fluggesellschaften im Stürzflug vor dem Hintergrund der Preisrekorde beim Öl (Foto: Ideaphotos.com). Nun gehen Analysten davon aus, dass die US-Airlines dieses Jahr zehn Milliarden Dollar verlieren können.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *