Es lohnt auf die Insider zu achten. Folgen Sie den Vorständen


New York, 26. Mai 2010

bild

Ich schaue mir immer wieder mit großem Interesse an, wo Insider zugreifen. Gerade in diesen turbulenten Zeiten geben Ihnen diese Transaktionen ein starkes Kaufsignal. Im Schnitt liegen Insider meist besser als der Gesamtmarkt. Sie kennen ihr Unternehmen schließlich am besten, kennen all die Probleme und Chancen. Insofern kann ich Ihnen nur raten, auf die Insider zu hören. In Deutschland gibt es die übersichtliche Seite Insiderdaten.de. Auch wenn die Meldungen hier nicht brandaktuell sind, ist die Seite wegen ihrer klaren Struktur empfehlenswert.
In den USA rufe ich immer bei Yahoo.com die Insidertransaktionen auf. Zuletzt fiel mir der Lebensmittelriese Dole Food auf. Die Gesellschaft kam im Oktober an die Börse, der Kurs notiert gut ein Fünftel unter dem Ausgabekurs. Die aggressiven Käufe durch die Führungsspitze, vier Manager investierten in den vergangenen Tagen 500.000, 100.000, 20.000 beziehungsweise 10.000 Dollar, sagen mehr als tausend Worte. Der Börsenwert liegt derzeit etwa zehn Prozent unterhalb des Buchwerts. Aktueller Kurs 9,24 Dollar.


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Es lohnt auf die Insider zu achten. Folgen Sie den Vorständen

  1. NamenlosNamenlos

    Es gibt genug Vorstände mit schlechtem Timing. Nicht alle schneiden gut ab

  2. tim schaefertim schaefer

    @Namenlos, da muss ich Ihnen Recht geben. Man darf Insidern nicht blindlings folgen. Als Richtschnur sind Insiderkäufe immer gut. Ich schaue mir natürlich Aktien genau an, bevor ich einsteige. Ganz kleine Käufe durch Insider sollten Sie auch nicht allzu ernst nehmen. Nur wenn ein Manager wirklich viel Geld in die Hand nimmt, ist das ein gutes Signal. Aber natürlich keine Garantie für Kurssteigerungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *