Drei Wochen in Folge kletternde Kurse, die Gewinneraktien


New York, 27. März 2009

bild

Auf Regen folgt Sonnenschein. Zwar lachte heute die Sonne über New York. Doch die Börse rutschte in die Roten. Der Dow Jones sank am Freitag um 1,9 Prozent oder 148 Punkte auf 7.776. Bankaktien lagen am Freitag im Minus. Alles in allem endet die Börsenwoche aber solide. Die dritte Woche in Folge schloss der Dow Jones schon mit einem positiven Vorzeichen. Hoffnung macht sich breit. Hoffnung auf die Wende.
Die Pessimisten verweisen freilich auf die anstehenden schwachen Quartalszahlen, die in den kommenden Wochen die Märkte nach unten reißen könnten. Als Optimist muss ich ihr Augenmerk auf die niedrigen Kurse lenken. Da ist bereits einiges an Horrormeldungen antizipiert. Insofern denke ich, dass der Aktienmarkt überverkauft ist. Dass wir extrem niedrig notieren, sehen Sie daran, wie heftig Aktien auf positive Nachrichten reagieren. So schoss allein diese Woche Whirlpool um 26 Prozent nach oben auf 32 Dollar. U.S. Steel erholten sich um 21 Prozent und der Aluminiumhersteller Alcoa um 19 Prozent. Ebenfalls legten diese Woche die Finanztitel zu. Allen voran Prudential Financial mit einem Plus von 32, gefolgt von Morgan Stanley mit 20 und Bank of America mit 19 Prozent.
Nach hoffnungsvollen Nachrichten vom Immobilienmarkt setzten die gebeutelten Häuslebauer ihre Aufholjagd fort: KB Home bauten ihre Kursgewinne zwischen Montag und Freitag auf 35 Prozent und DR Horton auf 29 Prozent aus. Selbst im Einzelhandel sehen die Anleger Licht am Ende des Tunnels. Best Buy kletterte am Freitag abermals, die Elektronikkette profitiert vom Konkurs ihres Erzrivalen Circuit City.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *