Dow Jones: Wohin geht die Reise? Folgt „V“ oder „W“-Formation?


New York, 14. April 2010

bild

Ich bin hinsichtlich der weiteren Entwicklung des Aktienmarktes unentschlossen. Einerseits finde ich, dass der Dow Jones einen rasanten Anstieg hingelegt hat und es nun an der Zeit wäre für eine Korrektur. Andererseits gibt es so viele kritische Stimmen, die vor einer „W“-Korrektur warnen. Sprich die Kurse müssten also nach Meinung der Pessimisten noch einmal auf das Niveau um die 6.500 Punkte im Dow Jones zurückfallen, bevor es wieder steil nach oben gehen kann. Gerade weil es so viele Warner im Markt gibt, bin ich eher vom Gegenteil überzeugt, also einem weiteren Aufschwung.
Der Sturz auf unter 7.000 Dow-Punkte im März vorigen Jahres war übertrieben. Insofern sind wir derzeit lediglich auf ein normales Niveau zurückgekehrt, das der Krise angemessen erscheint. Euphorie nehme ich keine wahr. Insofern sieht es nicht danach aus, als ob am Aktienmarkt eine neue Blase entstanden wäre. Die KGVs sind zumeist akzeptabel bis superbillig. Die Dividendenrenditen sind oftmals lukrativ. Alles in allem glaube ich, dass die 12.000er Marke gar nicht so fern ist. Geduld ist Trumpf. Wer investiert ist, der lehnt sich zurück und wartet ab.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *