Dow Jones weiterhin auf Erholungskurs. Das Ende der Krise?


New York, 17. April 2009

bild

Richtig in Schwung kommt der Dow Jones. Am Donnerstag legte das Börsenbarometer abermals um 1,2 Prozent auf 8.125 Punkte zu. Es kann sein, dass wir noch einmal die 8.000er Marke unterschreiten. Ich rechne aber grundsätzlich damit, dass wir aus dem Gröbsten raus sind. Auch in der Wirtschaft gibt es erste Erholungstendenzen. Die Keimzelle des amerikanischen Wohlstands sind Immobilien und Aktien. Stabilisieren sich diese beiden Assets, dann fühlen sich die Verbraucher wohler in ihrer Haut. Steigt die Zuversicht, wird mehr konsumiert. Das eine Rädchen greift also in das andere. Insofern ist eine Aktienmarkterholung enorm wichtig für die Stimmung im Land. Am Immobilienmarkt gibt es ebenso erste Signale, dass der Preisverfall allmählich ein Ende findet. Seit dem Hoch im Jahr 2006 verlor das Betongold knapp 30 Prozent an Wert.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *