Dow Jones schon wieder tiefer, Bettwanzenplage in New York


New York, 2. März 2009

bild

Mit voller Wucht setzt sich der Abschwung fort. Was ich aber von den Amerikanern gelernt habe, ist optimistisch zu sein – egal wie schlimm die Lage auch sein mag. Wer immer nach dem Desaster Ausschau hält, dem widerfährt in der Tat das Desaster. In dieser Krise liegen nämlich auch Chancen. Solide Aktien werden achtlos auf den Markt geworfen. Die Frage ist nur: Wann dreht der Markt nach oben? Das kann bald der Fall sein, kann aber noch etliche Monate dauern. Es gibt schon Leute, die glauben, es würde eine Generation dauern, bis wir diese Krise verdaut haben. Ich halte das für übertrieben. Spätestens im nächsten Jahr dürfte sich die Ökonomie erholen. Der Dow Jones verliert am Montag 300 Punkte auf 6.762 Zähler. Minus 4,25 Prozent. Dieses Niveau sah der Dow Jones zuletzt im Frühjahr 1997. Wahnsinn! Ein neues 12-Jahres-Tief.
In New York City ist unterdessen die Bettwanzenplage ausgebrochen. Die Rezession und die damit verbundene mangelnde Hygiene können ein Grund für die explosionsartige Zunahme der Parasiten sein. Es ist wirklich unappetitlich. Hunderte Fälle sind in den vergangenen Monaten dem Rathaus gemeldet worden. Die Wanzen sitzen in Matratzen, Sofas, Ritzen, Löchern. Sie können selbst durch kleine Schlitze in der Wand marschieren. Meist beißen die Parasiten die Menschen nachts im Schlaf und saugen ihr Blut. Selbst prominente Schauspieler sollen schon von den Plagegeistern heimgesucht worden sein. Allein im vergangenen Jahr gab es mehr als 9.000 Meldungen. Das entsprach einem Anstieg um ein Drittel gegenüber dem Jahr 2007. Keine andere Stadt in den USA so stark belastet wie New York. Das las ich kürzlich in der New York Daily News. Im Fernsehen wirbt bereits eine Spezialfirma und verspricht schnelle Hilfe. Schauen Sie sich hier eine kurze Dokumentation an:

Wie Sie Vorsorge treffen, sehen Sie in dem Minifilm unten. Sorry, das Thema ist recht unangenehm. Aber ein Riesen-Problem in New York, das ich Ihnen nicht verschweigen möchte. Selbst teure Hotels können davon betroffen sein. Die Metropole ist alles andere als ein Paradies.

Was glauben Sie, wann dreht der Aktienmarkt nach oben? Geben Sie ihre Prognose unter Anmerkungen ab. Ich bin gespannt.


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Dow Jones schon wieder tiefer, Bettwanzenplage in New York

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *