Dow Jones im freien Fall


New York, 7. Oktober 2008

bild

Wahnsinn. Die Wall Street ist weiter im freien Fall. Kein Tag ohne Horrormeldungen. Börsianer sind extrem verunsichert, das Vertrauen ist futsch. Regierungen rund um den Globus suchen nach Lösungen. Doch Vertrauen in die Börse kehrt sicherlich nicht durch staatliche Eingriffe zurück. Der Dow Jones fiel am heutigen Dienstag um 508 auf 9.447 Zähler. Es ging abermals 5,1 Prozent runter. Auf Sicht der vergangenen 5 Tage summiert sich das Minus schon auf insgesamt 12,9 Prozent. Besonders die Finanzaktien stehen heute wieder einmal unter Druck, die Finanztitel befinden sich auf einem Elf-Jahres-Tief. Auf dem Kurszettel gibt es praktisch keine Aktie mehr, die nicht von dem Ausverkauf betroffen ist. Der dramatische Kursverfall löst viele Folgeprobleme aus: Refinanzierungen sind über die Börse praktisch unmöglich. Banken gewähren so gut wie keine Kredite mehr. Die Konjunktur bricht ein. Die Arbeitslosigkeit steigt. Chaos – so weit das Auge reicht. Wann sich in dieser Situation ein Boden ausbildet, lässt sich nicht vorhersagen. Manch ein Experte sieht gar eine Weltwirtschaftskrise wie in den 30er Jahren auf uns zukommen.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *