Donald Trump: Der Name ist gold wert


New York, 25. August 2008

bild

Donald Trump ist ein cleverer Geschäftsmann. Er macht mit seinem Namen Geld, er hat einen wertvollen Brand geschaffen. Der New Yorker Multimilliardär (Foto: Wikipedia) ist ein Werbegenie seiner selbst. Er lässt Immobilien von Dritten Parteien errichten und verkaufen. Später lässt er lediglich seinen Namen an die Objekte in goldenen Schriftzügen kleben. Selbst wenn Trump nur drei Appartements in den Wolkenkratzern besitzt, prangt sein Namenszug über dem Eingang. Solche Deals bringen ihm gigantische Geldsummen ein.
Unter New Yorker Geschäftsleuten gilt der Immobilienmagnat als gierig. Manch ein Manager macht sich einen Spaß daraus, ihm einen Verrechnungsscheck mit einer symbolischen Summe von zwei oder drei Dollar zu schicken. Trump löst die Schecks munter ein – selbst wenn keine Geschäftsbeziehung besteht.
Trump verkauft unter seinem Namen Anzüge, Krawatten, Parfüm und sogar Wodka. Doch der Trump Wodka scheint gar nicht so gut anzukommen. Jedenfalls ist die Minifirma Drinks Americas abgeschmiert. Aktueller Kurs nur lumpige 0,27 Dollar. Der Börsenwert 22 Millionen Dollar. Drinks Americas hatte die Vermarktung des Wodkas in die Hand genommen und seither nur tiefrote Zahlen produziert. Es gibt hier an der Wall Street Getränkefirmen wie Sand am Meer. Das Resultat ist ernüchternd: Die meisten scheitern. Doch eines ist sicher: Trump hat selbst mit dem Wodka seine Schäflein ins Trockene gebracht. Ich traf Trump übrigens voriges Jahr im New Yorker Javits Center. Dort hielt er eine beeindruckende Rede über den Immobilienmarkt, seine gescheiterten Ehen und seinen Erfolg. Für den knapp zweistündigen Auftritt strich er 1,5 Millionen Dollar ein. Damit ist der dreifache Milliardär weltweit einer der teuersten Redner. Zeitungsinterviews gibt er nicht gerne. Stattdessen liebt er das Fernsehen. Ich weiß warum: Er kann über das Fernsehen eine viel größere Menschenmasse erreichen. Er ist ein Meister des Brimboriums um seiner selbst.


tim schaefer (Author)

drucken


Ein Gedanke zu „Donald Trump: Der Name ist gold wert

  1. Tobias F.

    Ich lese gerade Tims ältere Artikel und muss sagen, dass vieles immer noch oder wieder aktuell ist. 2008 schon in Artikeln behandelt: Trump, General Mills, CVS und so weiter, alles sehr spannend. Seine Einschätzung zu Kodak hat sich auch als korrekt herausgestellt. Once more: Hätte ich das Blog doch nur schon 2008 gekannt! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *