Dividenden auf Rekordniveau. Es wird immer mehr


New York, 17. März 2012

Wie Bloomberg meldet, haben die Dividendenzahlungen der Firmen aus dem S&P-500-Index ein Rekordniveau erreicht. Und das Gute daran ist: Die Ausschüttungsquote beträgt erst 30 Prozent (des Gewinns). Es besteht also reichlich Spielraum für weitere Erhöhungen. Die Unternehmen schwimmen im Geld. Noch nie zuvor waren die Kriegskassen derart voll.
Wenn Ihre Unternehmen im Depot Dividenden auskehren, ist das eine herrliche Sache. Aktienrückrückkäufe sind natürlich alternativ ebenfalls gut. Nur ist das Timing der Vorstände bei den Rückkäufen nicht gerade ideal. Während der Finanzkrise kaufte kaum eine Firma eigene Aktien zurück. Jetzt befinden sich die Rückkäufe auf einem hohen Niveau. Es ist schon absurd – jetzt, nachdem sich der Index seit dem Tiefpunkt verdoppelt hat.
Bei Dividenden gibt es im Grunde keinen wirklich schwerwiegenden Nachteil. Der einzige Nachteil der mir einfällt: Der Empfänger muss die Dividende versteuern. Ich sage mir jedoch: Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Wenn Sie derzeit fünf oder sechs Prozent Dividendenrendite erhalten, dann ist das prächtig. Für Sparguthaben kriegen Sie weit und breit keine fünf Prozent.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *