Deutsche Börse hängt am Tropf der Wall Street, New York Marathon


New York, 1. November 2009

bild

Mit Argusaugen verfolge ich den Dow Jones. Seit Tagen steht der Börsenindex kräftig unter Druck. Und wenn New York den Schnupfen kriegt, dann hat Frankfurt gleich eine Grippe. Denn das Frankfurter Parkett richtet sich jeden Tag nach den Geschehnissen an der Wall Street. Die Frankfurter haben es nie geschafft, sich abzukoppeln. New York ist und bleibt die dominierende Finanzmetropole der Welt. Weder der schwache Dollar noch die Krise ändern etwas daran.
Heute bewältigte ich meinen dritten Marathon in New York City in Folge. Das Wetter war perfekt. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Mit meiner Zeit von 3 Stunden 33 Minuten war ich ganz zufrieden.
Dieses Jahr habe ich weniger trainiert als noch 2008. Damals lief ich die 26,2 Meilen lange Strecke, die durch alle fünf Stadtteile New York Citys führt, in 3 Stunden und 28 Minuten. Das ist mein Rekord. Nächstes Jahr plane ich meinen dritten New York City Triathlon zu bewältigen. Außerdem will ich meinen dritten Half Ironman in Massachusetts mit dem Namen „Patriot“ über die Bühne bringen.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *