Cosi köchelt, Buffett röchelt


New York, 7. Januar 2010

bild

Die Restaurantkette Cosi hat nun eine Kapitalerhöhung in trockene Tücher gebracht. Fünf Millionen Dollar flossen in die Kassen. Das Management beteiligte sich an der Transaktion. Die Aktie notiert bei lumpigen 66 Cent. Der Börsenwert 28 Millionen Dollar. In der Kasse liegen ca. sechs Millionen Dollar. Schulden gibt es keine. Angesichts des Jahresumsatzes von 135 Millionen Dollar scheint die Börsenbewertung gering. Problem ist allerdings, dass die 1994 gegründete Kette noch rote Zahlen schreibt. Ich hoffe, dass die Gewinne bald sprudeln. Denn: Was auf Dauer nur Verluste produziert, ist keinen Heller wert. Der Kurschart spricht Bände: Es sieht ganz danach aus, als ob Cosi gerade einen Boden ausbildet. Mein Kursziel mindestens ein Dollar. Mahlzeit! Angesichts der Krise stecken viele Restaurants in der Bredouille. Die Amerikaner kochen häufiger zu Hause. Mehr über Cosi erfahren Sie hier. In Kürze werde ich auf einer Investorenkonferenz in New York zahlreiche Restaurantaktien unter die Lupe nehmen. Mal sehen, ob mich noch andere Werte überzeugen.
Unterdessen hat Warren Buffett das Management von Kraft Foods davor gewarnt, zu viel für die Übernahme des britischen Süßwarenherstellers Cadbury zu zahlen. Selten spricht er eine so deutliche Warnung aus. Buffett ist an dem US-Lebensmittelhersteller Kraft Foods mit 9,4 Prozent seit Jahren beteiligt. Er ist wohl über seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway der größte Aktionär. Verärgert dürfte Buffett auch darüber sein, dass die Kraft-Aktie einfach nicht vom Fleck kommt. Hier können Sie die Pressemitteilung Buffetts nachlesen, in der er sich strikt gegen einen Cadbury-Deal ausspricht.
Buffett wirft dem Kraft-Spitze vor, die eigene Aktie vor Jahren für 33 Dollar zurückgekauft zu haben. Nun notiere der Titel mit 27 Dollar. Und auf dieser Basis solle ein großer Deal finanziert werden. Dass sich der Investor derart einmischt, passiert selten. Vor Dekaden warnte er Coca-Cola, die Nahrungsmittelmarke Quaker zu übernehmen. Die Coca-Cola-Leute hörten auf ihn. Pepsi schluckte dann stattdessen den teuren Frühstücksflockenspezialisten Quaker.
Haben Sie es auch schon bemerkt, dass die Airline-Aktien wieder abheben? Die Billiglinie Jetblue kommt in Schwung, aktuelle Notiz 5,73 Dollar. Die Continental-Aktie machte allein am Dienstag einen Satz um 13,6 Prozent auf 20,62 Dollar nach oben. Aktuell kostet die Conti-Aktie 20,67 Dollar. Bei Continental gab es in jüngster Zeit eine auffällige Aktienorder durch eine Führungskraft. Für mich ist daher Continental ein Kauf genauso wie JetBlue (die Lufthansa ist an dem blauen Luftfahrt-Discounter beteiligt). Offenbar stehen die Fluggesellschaften vor dem Turnaround? Positive Passagierzahlen und ein sinkender Ölpreis sorgten zuletzt für Auftrieb.
Auch Ford hat sich erheblich erholt. Noch vor gut einem Jahr schien der traditionsreiche Autobauer mausetot zu sein. Doch der Riese hat es geschafft, während die Rivalen General Motors oder Chrysler in die Insolvenz schlitterten. Seit Februar hat sich die Ford-Aktie von 2 auf zuletzt 11,66 Dollar verteuert. Wahnsinn!


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *