Christian Drastil ruft einen Preis für Blogger ins Leben


New York, 25. Juni 2013

bild

Der Wiener Unternehmer Christian Drastil hat einen Preis für Wirtschaftsblogger aus der Taufe gehoben. Er heißt „Smeil Award“. Mein Blog www.timschaefermedia.com ist mit dabei. Knapp 120 Blogs sind vorgeschlagen worden. Wenn Sie für mich abstimmen möchten, wäre das natürlich klasse. Wenn Sie einen anderen Blog besser finden, kein Problem. (Ich bin nicht nachtragend.)
Auf diesem Link können Sie abstimmen. Neben den Lesern entscheidet eine Jury, wer auf dem Podest landen wird.
Für Kritik an meinem Blog bin ich offen. Verbesserungsvorschläge können Sie mir unten in den Kommentaren oder per Email mitteilen.
Mir geht es auf meiner Website darum, zum langsamen Aktiensparen zu motivieren. Voraussetzung hierfür ist: Jeder sollte zunächst eine Notreserve haben. Mit anderen Worten immer flüssig sein, um Unvorhersehbares überbrücken zu können. Schulden sollten Sie nach Möglichkeit meiden.
Ich rate, in jungen Jahren ein Polster für die Rente aufzubauen. Als ein Baustein für die Rente bieten sich Aktien an. Ich bin ein Befürworter des Value Investings.
Während sich der Finanzmarkt rasend schnell ändert, empfehle ich Ihnen, Ruhe zu bewahren. Ich bin ein Anhänger des stetigen, vorsichtigen Aktiensparens. Ich bin der Meinung, es hilft einem Privatanleger nicht, sich an der täglichen Hektik des Aktienmarktes zu beteiligen. Eher ist eine Anlagedauer von 10, 20, 30 Jahren sinnvoll. Wer auf den Zinseszinseffekt, Qualitätsaktien und Dividenden achtet, kann auf lange Sicht verdammt gut abschneiden.


tim schaefer (Author)

drucken


Gedanken zu „Christian Drastil ruft einen Preis für Blogger ins Leben

  1. Tom

    Hallo Tim,

    Dein Blog verfolge ich täglich und meine Stimme für Dein Blog ist bereits erfolgt 😉
    by the way: Lese zurzeit das Buch welches ich
    bei Deinem Gewinnspiel gewonnen habe. (Intelligent investieren, graham)..
    Freue mich zur Zeit über die fallenden Kurse an der Börse.. Als Value-Investor bieten sich wieder Gelegenheiten 😉
    Viel Glück mit dem Blog-Smeil-Award
    Drücke Dir die Daumen. 🙂

  2. Markus

    Finde den Blog recht gut.
    Den manchmal etwas grenzenlosen Optimismus finde ich etwas befremdlich.

    Im letzten Blog schreibst Du von der überstandenen Weltwirtschaftskrise 2008… Ich habe da bis heute keine Lösung der noch glimpflichen Krise gesehen. Es wurde nur Zeit gekauft, indem man mit neuen Krediten alte zurückzahlt…

    China steht ungefähr da, wo Amerika 2008 stand, nur dass es die Investitionen auf Pump in ausufernde Infrastrukturprojekte gesteckt wurden.

    Europa macht wie fast alle anderen auch ein offene Staatsfinanzierung mit der Druckerpresse…

    Ohne als allzu großer Pessimist jetzt beurteilt zu werden… Eine richtige Weltwirtschaftskrise wie 1928 kann die nächsten Jahre noch kommen.
    Sachwertanlagen sind da wohl das kleinere Übel! 😉

  3. tim schaefertim schaefer

    @ Tom
    Danke für das Lob und Deine Stimme. Jede Stimme zählt. Viel Spaß mit dem Buch.

    @ Markus
    Es lohnt sich an der Börse kaum Pessimist zu sein. Es gehen von den Blue Chips nur wenige pleite. Die Börse befindet sich seit über einem Jahrhundert auf Klettertour. Uns Menschen geht es alle paar Jahrzehnte besser. Der Fortschritt, die Medizin, die steigende Lebenserwartung, die Demokratisierung macht das Leben angenehmer. In 30 Jahren werden wir auf diese Finanzkrise zurückblicken und denken: „Mensch, hätte ich nur mehr investiert.“

    Jene, die alles kritisch beleuchten, auf die hohe Staatsverschuldung, auf die „Vergreisung“ mancher Völker hinweisen, haben ja durchaus Recht. Die Kritiker klingen mit ihren Argumenten verdammt clever. Doch ändert es nichts an den insgesamt positiven Perspektiven für die kommenden 20, 30, 40 Jahre etc.

    @ Finanzielle Freiheit mit Dividenden Blog
    Danke Markos. Bist Du auch dabei?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *