Buffett, Templeton, Soros, Lynch: Das Bauchgefühl ist wichtig


New York, 25. Oktober 2010

Wer an der Börse erfolgreich sein will, sollte auch auf sein Bauchgefühl vertrauen. In unserem Gehirn werden in Sekundenschnelle Informationen und Erfahrungen verarbeitet und diesen Umstand sollten wir nutzen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die erfolgreichsten Investoren, ich zähle hierzu George Soros, Warren Buffett, John Templeton und Peter Lynch, allesamt ihre Intuition im großen Maße eingesetzt haben. Rein auf harte Fakten basiert haben diese Genies sicherlich nicht ihre Aktienauswahl getroffen. So haben John Templeton und Peter Lynch gerne eine ganze Reihe an Pennystocks ins Depot geladen. Alles in allem gingen diese Wetten auf. Buffett wählt nicht unbedingt immer die billigste Aktie aus. Es geht ihm nicht nur um das KGV, das Kurs-Buchwert-Verhältnis oder den Cashflow. Nein! Er achtet sehr wohl auf die Personen an der Unternehmensspitze. Vertraut er ihnen, steigt er ein. Wenn die Konzerne einmal Teil seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway geworden sind, ist Buffetts Vertrauen enorm. Er mischt sich nicht in das Tagesgeschäft ein und überlässt dem Management praktisch alle Entscheidungen.
Hören Sie also auch bei der Aktienauswahl auf Ihre innere Stimme. Fühlt sich Ihr Innerstes Unwohl, so lassen Sie die Finger weg! Es gibt so viele hochintelligente Menschen an der Börse. Und jeder glaubt, das bessere Rezept gefunden zu haben. Da gibt es etwa Mathematiker, die aufwändige Formeln programmiert haben und ihre Aktienauswahl auf Basis bestimmter quantitativer Modell vornehmen. Viele dieser IT-getriebenen Investmentportfolios sind gescheitert. Unser Gehirn ist die beste Quelle, kein Computer ist besser. Kein PC kann Gefühle, Informationen und Gedanken derart verarbeiten. Vertrauen Sie in sich bei der Aktienauswahl. Und auf keinen anderen. Sie sollten sich freilich zudem umfassend informieren. Kein Mensch braucht, um an der Börse erfolgreich zu sein, einen prominenten Fondsmanager, der einem die Anlageentscheidungen abnimmt. Das können Sie sich sparen. Individuen können meiner Meinung nach besser abschneiden.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *