Buffett feuert Mitarbeiter


New York, 19. Juni 2009

bild

Warren Buffett warf nun 13 Mitarbeiter bei seinem Juwelier Borsheim’s raus. Die Rezession macht dem mittelständischen Juwelier in Omaha zu schaffen. Jetzt sind noch 267 Beschäftigte an Bord. Buffetts Beteiligungsgesellschaft gehört das Unternehmen zu einhundert Prozent. In der mehr als einhundert jährigen Geschichte des Juweliers gab es noch nie zuvor betriebsbedingte Kündigungen.
Immer wenn die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway in Omaha stattfindet, spielt Borsheim’s eine zentrale Rolle. Tausende Aktionäre pilgern dann zu dem Schmuck-Händler und decken sich zu Spezialpreisen mit Uhren, Ringen und Ketten ein. Das ist stets ein super Geschäft für Buffett.
Dass seine Tochtergesellschaft nun Kündigungen ausspricht, zeigt, dass der Investor in erster Linie ein Geschäftsmann ist. Berkshire ist weder eine Stiftung, noch die Kirche. Es geht um Profite und nichts als Profite. Money, Money, Money.
Auf dem Foto sehen Sie Buffett, wie er bei seiner Aktionärsversammlung durch die Ausstellungshalle schlendert. Ich knipste das Foto dieses Jahr.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *