Bürgermeister Bloomberg gab Aktientipps. Alle dick im Plus


New York, 7. September 2009

bild

Am Sonntag jubelte die „New York Post“ über die Aktientipps des New Yorker Bürgermeisters. Im März habe Michael Bloomberg auf einer Pressekonferenz drei Aktien zum Kauf empfohlen, die sich weitaus besser als der Markt entwickelt hätten, so das Blatt. Er riet am 4. März General Electric (seinerzeit 6,69 Dollar), das Edelkaufhaus Saks (2,12 Dollar) und das Warenhaus Macy’s (7,35 Dollar) zum Kauf. Wie Sie wissen, erreichte der Dow Jones im März seinen Tiefpunkt. Seither stiegen seine drei Empfehlungen um 107, 183 beziehungsweise 107 Prozent. Im Schnitt legten die drei Aktientipps also um 133 Prozent zu, während der Dow Jones im gleichen Zeitraum um nur 42 Prozent voran kam.
Heute rechtfertigt sich Bloomberg, dass er im März lediglich wichtige Arbeitgeber in New York empfohlen habe. Hier können Sie die Titelstory der Boulevard-Zeitung lesen. Der Artikel auf Seite eins beginnt mit: „Kein Wunder, dass er ein Milliardär ist …“
Bloomberg hat die gleichnamige Börsennachrichtenagentur Anfang der 1980er Jahre gegründet. Der Medienkonzern machte ihn zum reichsten New Yorker. Mit einem Privatvermögen von 16 Milliarden Dollar führt ihn Forbes auf der Liste der reichsten Amerikaner auf Rang acht. Der 67-jährige genehmigt sich als Bürgermeister nur ein symbolisches Gehalt von einem Dollar (Foto: Wikipedia).


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *