Alles wird gut!


New York, 28. Juli 2009

bild

Weiterhin schlägt sich der Markt tapfer. Mit 9.096 Zählern hält sich der Dow Jones über der magischen 9.000er Schwelle. Aber keine Sorge. Selbst wenn das Börsenbarometer unter diese wichtige Marke fällt, ist das kein Beinbruch. Es gibt in den USA mehr und mehr Anzeichen, dass sich die Wirtschaft auf Erholungskurs befindet.
Die Unternehmen meldeten in der überwiegenden Zahl überraschend gute Überschüsse, wenngleich die Umatzzahlen der meisten Firmen die Erwartungen nicht erfüllen konnten. Das zeigt, dass die Vorstände radikaler die Kostensenkungen angegangen sind, als von vielen erwartet. Nur fehlt noch, dass die Verbraucher wieder Hoffnung schöpfen. Dann könnte der Konsum wieder in Fahrt kommen. Auch die Schwarzmaler sind an der Wall Street weitgehend verstummt. Die oft zitierten Experten, die eine große Depression und den Untergang des Finanzsystems voraussagten, sind nun selbst wieder optimistischer.
Die Börse ist jedenfalls in einer super Verfassung. Wenn ich mehr Liquidität hätte, würde ich an besonders schwachen Börsentagen weitere Aktien einsammeln.
Warum fragen Sie sich sicherlich? Nun, der Patient hat die Intensivstation verlassen. Die Genesung kommt jetzt zügig. Verlieren Sie keine Zeit. Ich finde so viele Unternehmen, die einen so schönen Boden im Chart ausgebildet haben! Das regt mich regelrecht auf. Ich würde gerne bei den vielen Aufschwüngen mit dabei sein, kann es aber nicht, weil meine Kohle bereits investiert ist. Was soll’s? Es gibt Schlimmeres!


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *