Alan Greenspan am Morgen, Diana Ross am Abend


New York, 9. September 2009

bild

Am Mittwochmorgen sah ich mir eine Rede des ehemaligen Fed-Chefs Alan Greenspan auf einer Investmentkonferenz an. Die kritischen Bemerkungen Greenspans waren interessant. Er warnt vor der Geldentwertung!
Ich hatte den ganzen Tag über zahllose Einzelgespräche mit Vorständen arrangiert. Darunter war auch der Finanzchef einer der größten Goldminen der Welt.
Der Abend klang dann auf Ellis Island aus. Die Einwanderungsinsel liegt neben der Statue of Liberty im Süden Manhattans. Eine Fähre brachte mich zu der privaten Feier. Es war beeindruckend dort zu feiern, wo der Grundstein für den Erfolg der USA vor gut einhundert Jahren gelegt wurde. 100 Millionen Einwanderer schleusten die Behörden über das Nadelöhr ins Land. Die Immigranten wurden medizinisch begutachtet – nur ein Prozent musste krankheitsbedingt wieder zurück in die Heimat. Ein schneller Blick des Arztes ins Auge des Ankömmlings genügte. War das Auge klar, dann war alles ok. War es trübe beziehungsweise verfärbt, musste der Einwanderer näher begutachtet werden. Pro Einwanderer dauerte die medizinische Begutachtung nur eine Minute im Schnitt.
Mein Abend klang mit Diana Ross aus. Ich tanzte mit dem Star auf der Bühne. Es war ein super Konzert. Auf der Party waren nur ein paar hundert Gäste. Mein Foto: Diana Ross.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *