Airlines im Steigflug


New York, 30. Juli 2008

bild

Wie Optionsscheine haben die Airline-Aktien auf die Entspannung beim Kerosinpreis reagiert. Seit 14. Juli hob beispielsweise der Kurs von Delta Air Lines von 4,64 auf aktuell 7,91 Dollar ab. Die Erträge der Fluggesellschaften verbessern sich massiv, nachdem der Ölpreis in wenigen Tagen von 147 auf 121 Dollar stürzte. Das hilft den Unternehmen enorm. In den zurückliegenden Jahren bewegte sich das Öl um die Marke von 65 bis 70 Dollar. Da funktionierte die Branche, wobei die Airlines in den USA alles andere als margenträchtig sind. Der Wettbewerb ist mit zahllosen großen Anbietern am Himmel beträchtlich. In Deutschland haben wir dagegen mit der Lufthansa nur einen wichtigen Kranich. In den USA bekriegen sich eine Handvoll Großkonzerne um die Gunst der Kunden.
Sollte der Ölpreis in die Bandbreite zwischen 90 und 100 Dollar je Barrel zurückkehren, dann können Sie mit exzellenten Ergebnissen in dem Sektor rechnen. Massive Restrukturierungen haben den Grundstein für schöne Profite gelegt. Sollte aber das Öl zu einem neuen Höhenflug ansetzen, dann stürzen die Papiere schnell wieder ab. Unterdessen wird sich die Konsolidierung fortsetzen: Fusionen, Übernahmen, Pleiten.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *