Ahoi: New York feiert seine Flotte


New York, 27. Mai 2012

bild

Ich war mit der Küstenwache auf dem Segelschulschiff „Eagle“ einen Tag lang unterwegs. Die Fahrt brachte mich durch den New Yorker Hafen und anschließend den Hudson River flussauf- und flussabwärts (mein Foto). Es war beeindruckend Manhattan von einem solch alten Schiff bestaunen zu können.
Zur Zeit ist „Fleet Week“ in New York. Die Armee, Marine und Küstenwache demonstrieren ihre Stärke. Seit 1984 feiern die New Yorker das Event. Etliche Schiffe aus allen Herren Ländern sind eingeladen, um an der Parade teilzunehmen. In Manhattan können Sie derzeit jede Menge Matrosen beobachten, die in ihrer auffällig weißen Seemannskleidung durch die Metropole schlendern.
Die „Eagle“ war ein altes Nazi-Segelschulschiff, das ursprünglich „Horst Wessel“ hieß. Gebaut wurde es 1936 von der Rederei Blohm & Voss in Hamburg.
Die Amerikaner beschlagnahmten das Schiff nach dem Zweiten Weltkrieg, benannten es in „Eagle“ (bzw. „Adler“) um und nahmen es 1946 in die USA. Seither dient es der Küstenwache als Trainigsobjekt für ihre Offiziersanwärter.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *