Achtung Rohstoffwerte


New York, 12. Mai 2008

bild

Heute traf ich zahllose Rohstoffgurus auf der „Hard Assets Investment Conference“ im Marriott Marquis Hotel am Times Square. Grundsätzlich halte ich Rohstoffaktien für hochinteressant. Ich rate bevorzugt in profitable Produzenten zu investieren. Juniorexplorer sollten Sie meiden. Legen Sie stattdessen solche Unternehmen, die Cashflows abwerfen und einen bedeutenden Umsatz generieren, in ihr Depot. Firmen, die sich in einem frühen Stadium befinden, sind sehr riskant. Diese start ups brauchen viel Kapital.
Im Grunde verhalten sich diese Hoffungsträger wie Drogenabhängige: Sie sind ständig auf der Suche nach frischen Mitteln. Und in diesem gegenwärtigen Umfeld ist es alles andere als einfach, Kapital einzuwerben. Sowohl der Aktien- als auch der Kreditmarkt sind ausgetrocknet. Wer derzeit neue Aktien herausgibt, um frisches Geld einzusammeln, der muss in der Regel seine Altaktionäre massiv verwässern. Setzen Sie also auf etablierte Player, die das nötige Kleingeld haben.
Auf dem Chart sehen Sie die Entwicklung des Goldpreises. Binnen fünf Jahre explodierte die Taxe von 341 auf zuletzt 881 Dollar je Feinunze. Selbst nach der jüngsten Korrektur scheint mir ein weiterer kräftig Anstieg durchaus realistisch. Rohstoffinvestoren spielen nach wie vor in einer Nische. Es handelt sich nicht um ein Massenphänomen – insofern ist Gold noch günstig.


tim schaefer (Author)

drucken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte lösen Sie diese einfache Aufgabe (Spamschutz) *