Archiv für den Monat: Dezember 2017

Mit ein paar Lebensregeln kannst Du Wohlstand aufbauen. Du darfst Dich nie zum Konsum verleiten lassen von Werbung, Freunden oder Arbeitskollegen

New York, 30.12.17

Du kümmerst Dich um eine gute Ausbildung. Strengst Dich im Job an. Hältst Deine Ausgaben unter Kontrolle. Du tilgst Deine Schulden. Ich weiß, ich wiederhole mich hier im Blog. Es ist wie ein Mantra. Verkauf Dein Auto, wenn das möglich ist. Kaufst Du ein Auto, solltest es nicht mehr als 20 Prozent Deines Jahresgehalts kosten. […]

Ich lebe wie ein Student. Ich finde es super. Ich genieße es.

New York, 28.12.17

Ich finde es nicht schlimm, wie ein Student zu leben. Morgens schlafe ich aus. Mich weckt kein nerviger Wecker für die Arbeit. Ich muss in kein Büro. Ich hab kein Auto, keine Waschmaschine, keinen TV. Ich trage liebend gerne meine alte Kleidung. Ich hab gebrauchte Möbel. Ich gehe gerne in Airbnb-Bleiben, wenn ich im Urlaub […]

Aus Weihnachten machen Familien ein Konsumfest. Es wird zu viel Geld verschwendet für sinnlosen Plunder

New York, 27.12.17

Aus einem religiösen Fest (Weihnachten) haben Familien ein Konsumfest gemacht. Leider gehen wichtige familienbasierte Werte verloren. Das einst wichtige Gespräch am Kamin/Küchentisch verschwindet zusehends. Eltern haben weniger Zeit für ihre Kinder. Materialismus ist gefragt. Das Kaufen auf Pump. Hohe Hypotheken. Die Verschreibung von Anti-Depressiva geht gleichzeitig durch die Decke. Ist das Zufall? Menschen glauben, Probleme […]

Therapeutin und Bestsellerautorin Colette Dowling im Interview: Sie rät Frauen Karriere zu machen und zu sparen

New York, 24.12.17

Ich setzte mich mit Therapeutin und Bestseller-Autorin Colette Dowling zusammen. Sie rät Frauen, zu arbeiten und Geld für den Ruhestand zurückzulegen. Sie hat ein sonniges Büro auf der 5th Avenue. Wir plauderten fast zwei Stunden miteinander. Colette Rowling hat eine beeindruckende Karriere gemacht. Die Therapeutin schrieb mehrere Bücher über Geld und Frauen. Darunter „Maxing Out“. […]

Es kommt beim Vermögensaufbau auf Deine innere Motivation an

New York, 22.12.17

Im Grunde sind die besten Ratschläge einfach. Ich nenne sie hier im Blog gebetsmühlenartig: Mach Sport. Esse gesund. Kümmere Dich um Deine Fitness. Gib weniger aus, als Du einnimmt. Investiere das, was am Monatsende übrig bleibt, langfristig. Entweder in ETFs oder Aktien. Achte auf eine finanzielle Stabilität. Sorge ausreichend für den Ruhestand vor. Das sind […]

Silvester steht vor der Tür. Es ist höchste Eisenbahn, dass Du Dir Ziele steckst. Sparen. Investieren. Fitness. Gesund Ernähren

New York, 20.12.17

Jeder kann seine Einstellung ändern. Du hast die Wahl. Sparsam zu sein, kannst Du lernen. Es geht. Ich weiß, warum so viele Menschen ständig pleite sind. Es ist ganz einfach: Die Sparquote ist zu gering. Natürlich gibt es Härtefälle, die man nicht einplanen kann: Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit… Hand aufs Herz: Die meisten bauen sich ihr […]

So bist Du fit für die nächste Krise: Schulden tilgen. Notgroschen aufbauen. Nebenjob haben. Wiederkehrende Ausgaben senken

New York, 18.12.17

Wie bereitest Du Dich am besten auf die nächste Rezession vor? Die Wirtschaft wird nicht immer boomen. Irgendwann kommt ein Schwächeanfall. Das ist völlig normal, nur kann es Menschen hart treffen. In Rezessionen verlieren haufenweise Arbeitnehmer ihre Jobs. Wenn Du Glück hast, behältst Du Deinen Job. In dem Fall würde ich weiter ETFs (oder Aktien) […]

Die nächste Börsenkorrektur kommt. Ganz bestimmt. Die Kunst besteht darin, mit einer Krise richtig umzugehen. Behalte Ruhe. Spare einfach weiter

New York, 12.12.17

Die Börse läuft und läuft auf immer neue Rekordstände. Es ist freilich wichtig zu wissen: Kein Preis steigt endlos ohne Rücksetzer. Auf einen Bullenmarkt folgt immer ein Bärenmarkt. Es kann auch passieren, dass die Börse die kommenden zehn Jahre so flach wie ein Pfannkuchen bleibt (eben seitwärts läuft). Niemand weiß, wann die Korrektur oder Stagnation […]

Mache keine Dummheiten mit Deinem Geld. Meide enorme Schulden und Hypotheken

New York, 10.12.17

Ich bin arm aufgewachsen. Meine Eltern hatten an allen Ecken zu knapsen. Für Urlaub war oft kein Geld übrig. Ich erhielt die Kleidung von meinem älteren Bruder. Oder von Bekannten. Manchmal war eine neue Jacke von C&A drin. Mehr aber nicht. Später haben meine Eltern mehr Geld gehabt. Sie haben aber mit zu üppigen Hypotheken […]