Archiv für den Monat: März 2014

Deutschlands Riester-Renten sind bürokratische Gebührenmonster

New York, 30.3.14

Ich mache mir Gedanken zur Riester-Rente. Mich wundert, dass das deutsche Volk in dieses Instrument Milliardensummen reinbuttert. Und zum Großteil nur lausige Renditen herauskommen. Manchmal ist die reale Rendite sogar negativ. Unsere Politiker verkaufen in Talksendungen zu den besten Einschaltzeiten die Riester-Dinger als großen Erfolg. Als Durchbruch. Ich halte das für Augenwischerei. Schauen wir uns […]

So bauen Sie ein Vermögen an der Börse auf

New York, 28.3.14

Die Bild-Zeitung schreibt über Ex-Schwimmstar Sandra Völker. Sie ist pleite. 100.000 Euro Schulden haben sie finanziell ruiniert. Jetzt versteigert die Insolvenzverwalterin ihre Medaillen, die sie bei der Olympiade gewonnen hat. Es ist traurig. Ein Immobilienkauf riss sie in den finanziellen Abgrund. Die Freundin von Mick Jagger, LWren Scott, nahm sich in ihrer Wohnung in Manhattan […]

Nobelpreisträger: Vielen Rentnern wird das Geld ausgehen

New York, 25.3.14

Ich sprach für das WirtschaftsBlatt mit Nobelpreisträger William Sharpe. Er rät, substanziell Vorsorge für das Alter zu treffen. Gerade an junge Menschen appelliert der 79-jährige, lieber etwas mehr zu sparen. Es liegt an der alternden Bevölkerung. Der Finanzwissenschaftler sagt: „Letztlich müssen Sie mehr sparen und länger arbeiten, als Sie es sich vermutlich wünschen und als […]

Yoga für den Börsenerfolg

New York, 24.3.14

Nach fünf Jahren Dauerrallye werden Anleger etwas nervöser. Insbesondere die Börsenlieblinge verlieren kräftig. Facebook, Netflix, Tesla. Tief im Minus stehen an diesem Montag massenweise Internet- und Biotechtitel. Ob das der Beginn einer Korrektur ist oder gar ein Crash werden könnte? Keine Ahnung. Das weiß NIEMAND. Wie sparen Sie am besten an der Börse? Das ist […]

Wie Sie gute Anlageprofis finden

New York, 23.3.14

Was entscheidet über den Erfolg von Profianlegern? Kurz ist die Antwort: Welche Anlagen sie auswählen. Wann sie einsteigen. Welche Strategie sie fahren. Intelligenz, Glück, Zufälle. Logisch! All das leuchtet ein. Aber es gibt ganz simple Dinge wie Gebühren, Gehälter, Verwaltungskosten, die ebenso verdammt wichtig sind. Sind diese Kosten moderat bis billig, fällt oft die Rendite […]

Sparen und Investieren: Übernehmen Sie Verantwortung

New York, 20.3.14

Mir geht es im Blog darum, dass Sie sich um eine vernünftige Altersvorsorge kümmern. Denken Sie dabei an die Inflation. Mir sagte jemand, sein Ziel seien 100.000 Euro für den Ruhestand im Depot zu haben. Das ist nicht schlecht. Es klingt gut. Aber es ist nicht viel. Denken Sie daran, in 20 Jahren sind 100.000 […]

Ich behalte meine Aktien für die Ewigkeit

New York, 15.3.14

Ich kaufe tolle Aktien und halte sie durch bis zur Rente. Ich denke gar nicht ans Verkaufen. Sollte eine Aktie mal abstürzen, behalte ich die. Ganz egal. Ich achte nämlich auf eine ausreichende Streuung – da stört mich ein Flop nicht (obgleich er unschön ist). Ich hatte hier im Blog 2010 schon einige meiner Lieblingsaktien […]

Zehn Spartipps für lausige Börsenzeiten

New York, 13.3.14

Schlechte Nachrichten von der Krim. Kühle Stimmung in China. Vorsichtige Konsumenten in Nordamerika. Das sieht alles nicht gut aus. Viele Unternehmen steigern kaum noch ihren Umsatz, sie steigern stattdessen nur mit Sparmaßnahmen ihre Gewinne. Säbelrasseln. Konjunkturflaute. Ängste. Der DAX befindet sich im Sinkflug. Die Fünf-Jahres-Rallye ging wohl einen Tick zu schnell nach oben. Die Börse […]

Drei Aussagen über die Börse

New York, 11.3.14

Ich lese bzw. höre manchmal Aussagen über die Börse, die mich wundern. Es wird viel gesprochen, geurteilt, verallgemeinert. Ich bin eher ein Freund der Fakten. Folgende drei Statements habe ich gehört: 1. „Procter & Gamble bewegt sich nicht. Die Aktie hat keinen Schwung. Das lohnt sich nicht.“ Ich sehe das anders. Seit Januar 1970 legte […]

130.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto

New York, 7.3.14

Ein Bekannter hortet Bargeld. Auf dem Tagesgeldkonto. Die Verzinsung ist mickrig. Es wird immer mehr Geld. Es sind schon 130.000 Euro. Das ist natürlich eine der schlechtesten Formen der Geldanlage. Natürlich braucht jeder etwas Cash, eine Notreserve ist wichtig. Aber so viel? Alles auf dem Festgeldkonto? Ich halte das für Unsinn. Wenn man dieses Geld […]